Mein-Wuerzburg.com
Mein Wuerzburg
© 2014 - 2017 | Christoph Pitz,St.-Nepomuk-Str.6,D-97218 Gerbrunn,+49 (0)931 99 130 553 | Kontakt | Impressum
Eine Stadt wie Würzburg, die so viele historische Momente der Geschichte gesehen und begleitet hat, ist natürlich übervoll mit besonderen Orten und Ecken und Erinnerungen, die besondere Geschichten erzählen. Man kann während eines Besuchs oder sogar längeren Aufenthalts nicht alles erfassen, und man kann hier im Rahmen dieser Seiten bei weitem nicht einmal alles wiedergeben, aber man sollte zumindest an einigen dieser Orte auch nicht achtlos vorübergehen, weil man nicht sieht, was doch zu sehen wäre. Die kleinen Erwähnungen in diesem Kapitel stehen stellvertretend für die unzähligen Erinnerungen, Geschichten, Besonderheiten, Ereignisse und so vieles mehr, die aus den Plätzen, Häusern, Höfen, Mauern, Wiesen, Brunnen und Denkmälern unserer Stadt sprechen. Es ist wirklich nur eine sehr kleine Auswahl ... Die Brunnen Würzburgs ! Man weiss ja allgemein, dass Würzburg eine Stadt mit vielen aussergewöhnlichen Kirchen, der Festung auf dem Berg und dem weltberühmten Schloss in der Stadt ist, an das Thema der "Brunnen" denkt man im Zusammenhang mit Würzburg am Main aber eher weniger. Und doch sollte man es ruhig ein wenig tun, denn Würzburg ist auch die Stadt der vielen, vielen Brunnen. Das war schon immer so, denn gerade in einer so stark bewehrten Festungsstadt wie Würzburg, war der Zugang zu sauberem Wasser lebenswichtig, natürlich auch für die Ausübung vieler Berufe. Mit wachsendem Wohlstand war der eigene Brunnen zudem auch ein Zeichen desselben. Zum Beispiel hat die Renaissance den Zierbrunnen und die Wasserspiele wieder entdeckt. Nicht nur in Italien, sondern auch hierzulande. Balthasar Neumann war auf diesem Gebiet eine Kapazität; er setzte Schwerkräfte und Wasserdruck auf das Geschickteste ein; überdies besass Würzburg eine frühe Kanalisation. Um das Jahr 1800 herum sollen es auf dem damaligen Stadtgebiet, also innerhalb der barocken sternförmigen Festung allein über 50 öffentliche Brunnen und weit mehr als 600 private Brunnen in z.B. den Innenhöfen und Gärten gewesen sein. - Und es ist nicht etwa so, dass in unseren Zeiten der verbreiteten häuslichen Wasserversorgung die Zahl an öffentlichen Brunnen abgenommen hätte. Im Gegenteil: auf einem in etwa vergleichbaren Gebiet zur damaligen Stadt zählen wir heute fast 100 öffentliche Brunnen (manche historische Brunnen, wie etwa ein mittelalterlicher Ziehbrunnen, sind davon natürlich nicht mehr in Betrieb). Fakt jedenfalls ist, dass Würzburg bis heute eine Stadt der vielen Brunnen geblieben ist, und in dieser Tradition nicht selten neue hinzukommen, in dem beauftragte Künstler zur Gestaltung öffentlicher Orte ihre Kunst häufig auch in unseren Tagen als Brunnen anlegen. Es ist kaum möglich - und auch nicht sinnvoll -, hier die Würzburger Brunnen in ihrer Gesamtheit darstellen zu wollen. Von daher werden im folgenden nur einige der bekanntesten Brunnen der Stadt vorgestellt, welche zumeist auch den Besuchern unserer Stadt begegnen.    

Plätze, BRUNNEN, Denkmäler

Klicken Sie bitte auf die Bilder, um in die jeweiligen Kapitel zu gelangen.
Chronosbrunnen
Frankoniabrunnen
Kiliansbrunnen
Sternbrunnen
Tiefer Brunnen
Vierröhrenbrunnen
Vierströmebrunnen
Brunnen-Medley
Home Über Würzburg In Bildern Stadtgeschichte Sehenswürdigkeiten Kulturelles Würzburg Wein und Kulinarisches Rundgänge Aktivitäten BASTELRAUM Ihre Würzburg-Links