Home Über Würzburg In Bildern Stadtgeschichte Sehenswürdigkeiten Kulturelles Würzburg Wein und Kulinarisches Rundgänge Aktivitäten BASTELRAUM Ihre Würzburg-Links
Mein-Wuerzburg.com
Mein Wuerzburg
© 2014 - 2017 | Christoph Pitz,St.-Nepomuk-Str.6,D-97218 Gerbrunn,+49 (0)931 99 130 553 | Kontakt | Impressum
Ein Spassbad der ersten Stunde Das 'Nautiland' ist ein kombiniertes Hallen- & Freibad, das man im sogenannten 'Meeviertel' aufsucht und dort nördlich des 'Zeller Tores' mit der gleichnamigen Bastion der ehemaligen Stadtbefestigung entlang des Geländes findet, welches für die Landesgartenschau von 1990 eingerichtet wurde. Und für diese Landesgartenschau ist das ursprünglich 1973 eröffnete Bad seinerzeit auch zu so etwas wie einem Erlebnisbad ausgebaut worden, was vor 25 Jahren durchaus neu war, jedoch heute etwas in die Jahre gekommen ist. Neben dem sozusagen noch originalen Bereich wird der Innenbereich vor allem dominiert von dem warmen sogenannten Erlebnisbecken unter einer Kuppel mit etlichen Plexiglasscheiben. Da gibt es die Whirlpoolecke, eine Strömungsbahn, Wasserstrahlfontäne, Pflanzen für die Atmosphäre, eine Empore mit Solarien und etliches mehr. Beliebt sind natürlich auch der Turm mit der Röhrenrutsche (angeblich 85 Meter, glaub ich aber nicht) und v.a. im Winter das kleine Thermalbecken im Freien mit einem Wasserdurchgang von innen. Als die Kinder noch ganz klein waren, haben wir insbesondere das Babybecken hier gemocht, denn darin haben von der Konstruktion her sowohl Eltern mit Babies als auch Kleinkinder mit der Elfefantenrutsche und dem Wasserspiel ihren Spass. Ansonsten hat der Innenbereich noch Sauna und Dampfbad, eine kleine Kantine und auch einen Raum mit Tischkicker etc., der etwas anachronistisch allerdings immer auch etwas schmuddelig gewirkt hat. Im Aussenbereich gibt's dann noch ein Schwimmerbecken und ein ziemlich grosses Nichtschwimmer- und Spassbecken. Die Liegewiesen haben einen terrassierten Bereich zur Bastion hin und neben der Kuppel ein ebenes Stück mit ganz ordentlichem Schatten durch die Bäume. Die Raumverhältnisse sind dabei etwas begrenzt, da das Gelände sich nicht wirklich ausdehnen kann. A propos. Neben dem Parkplatz vor dem Haupteingang gibt es eine zum Bad gehörende Freilufteisbahn, die damit an die Tradition des Eisgeländes im 19. Jahrhundert anknüpft, welches weiter draussen in der Zellerau und wohl näher am Main doch noch in der Nähe gelegen war. Alles in allem ist das 'Nautiland' auch angejahrt immer noch ein Erlebnisbad, für das man den Vergleich mit den heutigen Aquaparks vielleicht gar nicht erst suchen sollte. Nach dem großen Erfolg der frühen Jahre kann es jetzt daran nicht mehr so recht anknüpfen und ist daher schon seit Jahren einer Diskussion von Umgestaltung bis hin zur Schliessung ausgesetzt. Aktuell: Seit dem 6. März 2017 ist das Bad aufgrund von Um- und Neubauarbeiten für etwa zwei Jahre bis voraussichtlich 2019 geschlossen. Gleichzeitig wird die benachbarte Eisbahn ebenfalls saniert.

Erlebnisbad Nautiland

Bildquelle: WürzburgWiki

Klicken Sie auf die Einzelbilder für mehr Informationen ...